FUNKTIONSDIAGNOSTIK

Die CMD-Medizin/ Zebris

 

 

 

 

 

 

 

 

"CMD" bedeutet "Craniomandibuläre Dysfunktion".

Somit bedeutet "CMD-Medizin" die Anamnese, Diagnose und Therapie von Symptomen, welche mit der Craniomandibulären Dysfunktion, CMD, in Verbindung stehen, siehe auch www.cmd-institut.de.

War bislang die Medizin überwiegend eine organspezifische Medizin der Funktion der einzelnen Organe, so ist die CMD-Medizin eine Medizin der Funktionszusammenhänge dieser Organe.

Kennzeichnend für Symptome der CMD-Medizin ist u.a., dass die Symptome häufig weit entfernt vom Ursprungsort auftreten, und dort in der Regel symptomatisch in den einzelnen Disziplinen "therapiert" werden. Selten verbindet man z.B. Arthrose / Arthritis der Hüftgelenke oder der Kniegelenke mit "Schief stehenden Zähnen" als Ursache.

___________________________________________________________

Symptome der Craniomandibulären Dysfunktion, CMD:

Allgemeine Symptome
Schwindelgefühl, Sehstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Blackout, Bewusstlosigkeit, taumelnder Gang, Höhenangst, Gehörverlust, Ohrgeräusche, Tinnitus, Lärmempfindlichkeit, Verstopfungsgefühl im Ohr, Konzentrationsschwächen

Symptome an den Kiefergelenken
Schmerz, Bewegungseinschränkung, übergroße Beweglichkeit, Kiefergelenkknacken

Neuralgien
Gesichtsschmerzen, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Nackenschmerzen, Trigeminusneuralgien, Migräne